Die mobile Käserei

 

Der Produktionsablauf, Lagerung und die Rückgabe.

Die Produktion findet auf dem Hof statt. Die Mobile Käserei wird mit Kraftstrom, Wasser und die Heizung mit Diesel betrieben. Im Mobil befinden sich 2 Kessel mit jeweils 800 l . Es können 800, 1600 oder 2400 l Milch an einem Produktionstag zu Tilsiter oder Bergkäse Art verarbeitet werden.


Pro Charge gibt es 80 bis 90 Kg Tilsiter oder Bergkäse Art wo der Bruch auf 12 Laibe aufgeteilt wird. Beim abfüllen läuft der Bruch über einen Gewürzmischbehälter wo Kräuter und Gewürze zugegeben werden können. Die Sorten sind Bochshornklee, Bärlauch, Gartenkräuter, Mediterano, Chili, Pfeffer, Schwarzkümmel, Wildkräuter der Provonce, Löwenzahn und Knoblauch. Es können auch geeignete Gewürze von ihnen in den Bruch zugegeben werden.
Die Molke bleibt bei ihnen auf dem Betrieb.


Die Laibe nehme ich mit und lege sie beschriftet und mit Datum für 2 bis 3 Tage ins Salzbad. Danach werden sie 4 bis 6 Wochen gereift. Beim Reifen bildet sich die Naturrinde oder die Laibe werden plasticotiert und im Plasticot gereift.
Die Rückgabe der Laibe kann am Lager, in Kimratshofen oder auf ihrem Hof beim nächsten Produktionstermin statt finden.


Nach 4 – 6 Wochen ist der Käse gereift und ich informiere Sie, dass die Käselaibe abgeholt werden können. Entweder für den Eigengebrauch oder für die Vermarktung. Ein gutes Beispiel ist hier der Sulzburghof der Familie Kuch in Lenningen-Unterlenningen. www.sulzburghof.de.